Passwortmanager Enpass über mehrere Systeme nutzen

Inzwischen nutze auch ich einen Passwortmanager. Weniger, um sie mir zu merken, sondern einfach aus Bequemlichkeitsgründen. Einerseits sollen sie auf allen Systemen verfügbar sein, andererseits wollte ich die Daten nicht auf einem fremden Server liegen haben. Die Lösung für mich ist Enpass, zumal dieser Manager auch preislich attraktiv ist. Die Desktopversionen sind kostenfrei, die iOS- sowie die Androidvariante werden einmalig mit einem einstelligen EURO-Betrag honoriert. Dafür bekommt man zudem einen sehr guten Support!
Die zentrale Datei, in der die Daten verschlüsselt abgelegt sind, wird bei mir zentral über Webdav verwaltet. Dafür habe ich auf meiner Synology einen Webdav-Server laufen. Angesprochen wird dieser über HTTPS auf Port 5006.
Die weitere Installation ist dann recht trivial:

  1. Installieren (egal welche Platform)
  2. Starten und -vorausgesetzt, die Datei existiert schon aus einer anderen Installation- wiederherstellen aus Webdav. Der Pfad lautet dann auf meiner Synology ungefähr so: https://Dyndns:5006/home/Enpass/ . Natürlich ist der Dyndns-Name entsprechend anzupassen. Das Enpass-Verzeichnis liegt bei dieser Notation direkt unterhalb des home-Verzeichnis.

Ein Problem, was ich mit meinem Archlinux hatte war die fehlende Installation des davfs2-Pakets. Einfach mit „sudo pacman -S davfs2“ nachinstallieren. Ohne dieses Paket stand die Verbindung permanent auf „Verbinden“ und nichts passierte….
Nach erfolgreicher Installation muss anschließend in den Einstellungen zusätzlich noch die Synchronisation aktiviert werden und zudem die Webextensions angekreuzt werden.